Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. » ich stimme zu «

TSV Großschönau e.V.
Badminton

 +++ 24.09.2020, neuer Terminplaner bis 12/2020 online +++ 19.09.2020, Kinder u15 spielen 4:4, Aktive und Kinder u11 verlieren gegen Bautzen jeweils mit 2:6 +++ 12.09.2020, TSV - Spieler holen 8 Podestplätze bei RRL in Großschönau +++ 05.09.2020, TSV - Nachwuchsspieler holen 15x Gold, 14x Silber und 6x Bronze bei REM u9-u19 in Zittau +++

16.03.2019, SMM u15 in Limbach-Oberfrohna

Kinder u15 belegen den 2.Platz bei der Sachsenmannschaftsmeisterschaft u15

Wie schon im letzten Jahr schaffte es wieder eine Nachwuchsmannschaft aus Großschönau sich für die SMM u15 zu qualifizieren. Grundstein dafür war wieder der Gewinn der Regionalmannschaftsmeisterschaft u15 des RV Oberlausitz. Gut gelaunt, leider aber nicht in

Bestbesetzung, machten wir uns am letzten Wochenende auf den Weg nach Limbach-Oberfohna. Natürlich wusste jeder von uns, dass es ganz schwer werden würde, Siege gegen die favorisierten Mannschaften aus Marienberg, Gittersee und Leipzig einzufahren. Trotzdem wollten wir alles versuchen und uns so teuer wie möglich verkaufen. Leider musste schon im Vorfeld der Meisterschaften die Mannschaft der SG Gittersee absagen, da die meisten Spieler auf DBV-Ebene unterwegs waren. Somit hießen unsere Gegner nur noch Leipzig und Marienberg. Im ersten Spiel spielten wir gegen die Mannschaft von der DHfK Leipzig. Nach anfänglicher Nervosität konnte sich unsere Mannschaft mächtig steigern und bot den Leipzigern einen harten Kampf um jeden Ball. Leider drückte sich das am Ende nicht im Ergebnis aus. 1:7 spricht eigentlich eine klare Sprache. Wenn man sich aber die Detailergebnisse mal anschaut, sieht das schon etwas anders aus. So gingen viele Spiele sehr knapp verloren! Mit etwas mehr Glück und Entschlossenheit wäre vielleicht der eine oder andere Punkt noch drin gewesen. Trotzdem bot unsere Mannschaft eine ganz starke Leistung an und nicht wenige in der Halle rieben sich verwundert die Augen und mussten feststellen, dass auch in der Oberlausitz richtig gut Badminton gespielt wird! Im zweiten Spiel des Tages traf unsere Mannschaft auf den BV Marienberg. Da die Marienberger ebenfalls mit 1:7 gegen die Leipziger verloren hatten, kam es jetzt zu einem richtigen Endspiel um Platz 2 der SMM. Dabei hätte der Mannschaft aus  Marienberg schon ein Unentschieden gereicht, da sie einen Satz mehr gegen Leipzig gewonnen hatten, als wir. Unsere Mannschaft spielte von Anfang an voll auf Sieg. Es wurde ein Kopf an Kopf Rennen mit einen dramatischem Finale. Wir verloren das 1.JD ganz knapp, konnten dafür das MD klar für uns entscheiden. Wir gewannen das 2.JD, verloren dafür das 1.JE. Zwischenstand 2:2 Unentschieden. Weiter ging es mit dem ME, welches wir klar gewinnen konnten. Genauso klar verloren wir das 2.JE. Neuer Spielstand 3:3. Nun mussten die letzten zwei Spiele eine Entscheidung bringen. Zuerst wurde das Mixed gespielt. Diese Spiel konnte wir auch ziemlich klar gewinnen, neuer Spielstand 4:3 für uns. Somit hatten wir in der Endabrechnung schon ein Unentschieden sicher, aber um zu gewinnen, mussten wir das letzte Spiel, das 3.JE, für uns entscheiden. Was dann geschah, kann man kaum in Worte fassen! Keiner der beiden Spieler konnte sich absetzen und somit ging der 1.Satz in die Verlängerung. Am Ende hatte unserer Spieler, Luca Lesniok, die besseren Nerven und konnten den Satz mit 24-22 gewinnen. Der zweite Satz war eine Kopie des ersten Satzes. Wieder ging es hin und her. Es waren tolle Ballwechsel zu sehen und die Spannung war kein zu übertreffen. Alle Spieler der Mannschaften hatten sich um das Spielfeld versammelt und unterstützen lautstark ihren Mitspieler. Logische Schlussfolgerung, der zweite Satz ging auch in die Verlängerung! Und selbst da ging es immer noch hin und her! Und wieder erwies sich Luca als nervenstark und konnte den Satz mit 26-24 für sich entscheiden. Mit diesem umjubelten Sieg holte Luca den entscheidenden 5 Punkt und unsere Mannschaft gewann das Match gegen Marienberg mit 5:3 und wurde Vizesachsenmannschaftmeister! Was für ein Erfolg für unser Mannschaft und unserem Verein! Der  Jubel nach dem gewonnen Spiel von Luca war riesengroß!

Die gezeigten Leistungen unserer jungen Spieler können sich wirklich sehen lassen. Jeder kämpfte für Jeden, es wurde sich toll unterstützt und auch der Spaß kam nicht zu kurz. Eine ganz tolle Mannschaftsleistung, an der jeder Einzelne seinen Anteil hatte und auf die Jeder auch stolz sein kann. Dies gilt auch für unsere zwei Trainer, Uwe und Frank, die wieder den ganzen Tag für die Mannschaft da waren und immer mit Rat und Tat bei schwierigen Situationen zur Seite standen! Ein super Erfolg auf den wir richtig stolz sein können!

Für unsere Mannschaft u15 spielten bei der SMM:

Tim Claus, Maximilian Friedrich, Tim Pietschmann, Luca Lesniok, Kevin Noack, Sophie Wagner, Nele Wendt und Emily Helm

Zu erwähnen wären auch noch Laurien Schneider und Kevin Wendt, die leider verhindert bzw. krank waren und nicht bei den SMM starten konnten. Beide haben auch ihren Anteil am Erfolg, denn sie konnten in der Punktspielserie des RVO viele wichtige Siege einfahren und waren immer für die Mannschaft einsatzbereit!

Den detaillierten Spielverlauf findet ihr in der Rubrik „Spielergebnisse“.

zurück